Das Kein-Schmarrn-Abo
Prager Frühling Banner
Ivo Bozic: Deutsche Anhänger der nordkoreanischen Revolution

Ruhm der großen DVRK!

Der Geliebte Führer, die bevorstehenden Wahlen und die gewaltigen Fortschritte in der Volksrepublik begeistern auch in Deutschland zahlreiche treue Anhänger der heroischen nordkoreanischen Revolution. Der Geheimdienst der Jungle World hat ihre Grußbotschaften abgefangen.

von Ivo Bozic

Freundeskreis der Juche-Ideologie in der Kommunistischen Partei Deutschlands:

Teure Genossen, dank Kim Jong-ils Führung wurde die Partei organisatorisch-ideologisch noch stärker und die Einheit und Geschlossenheit zwischen ihr und den Volksmassen noch mehr gefestigt. So herrscht bei den Genossen, anderen Werktätigen, Armeeangehörigen die Atmosphäre, unter der Losung »Was die Partei will, setzen wir durch!« deren Führung in aller Treue zu unterstützen. Kim Jong-il hat aufgrund seiner unvergäng­lichen Verdienste um die Revolution und den sozialistischen Aufbau Koreas absolutes Ansehen als Führer der Revolution sowie großes Vertrauen und große Achtung beim koreanischen Volk erworben. Durch seine über 30jährige unermüdliche revolutionäre Tätigkeit stärkte und entwickelte er die PdAK zu einer bewährten und unbesiegbaren revolutionären Partei, der die absolute Unterstützung und das Vertrauen des gesamten Volkes zuteil werden. Unter seiner Führung wurde aus dem koreanischen Volk ein souveränes Volk. Das revolutionäre Werk des koreanischen Volkes, das unter Führung des Generalsekretärs der PdAK, Kim Jong-il, beharrlich vorangeführt wird, trotzt auch künftig allen nur denkbaren Schwierigkeiten und Prüfungen und wird den endgültigen Sieg des Sozialismus davontragen.

NPD-Parteivorstand und NPD-Landesverband Sachsen:

Wir Nationalisten betonen unsere Solidarität mit Nordkorea im antiimperialistischen Kampf, gegen den Imperialismus der Vereinigten Staaten von Amerika.

Spartakist, International Communist League, 4. Internationale:

Die Drohungen Washingtons gegen Pjöngjang unterstreichen die Pflicht von Revolutionären, für die bedingungslose militärische Verteidigung des nordkoreanischen deformierten Arbeiterstaates gegen den Imperialismus einzutreten. Trotz der Herrschaft einer nationalistischen, stalinistischen Bürokratie war der Sturz des Kapitalismus in Nordkorea – wie in China, Kuba und Vietnam – eine historische Niederlage für den Imperialismus und ein Sieg für die arbeitenden Menschen der ganzen Welt. Die internationale Arbeiterklasse muss es unterstützen, dass die deformierten Arbeiterstaaten Atomwaffen besitzen und testen, als Mittel zur Verteidigung gegen die Erpressung durch die Imperialisten.

Arbeitermacht, Liga für die 5. Internationale:

Wir verteidigen Nordkoreas Recht auf Atomwaffen­besitz, gerade weil es ein machtvolles Abschreckungspotenzial gegen westliche imperialistische Drohungen bietet. Nur ein liberaler Pazifist, der keine Vorstellung von den ungleichen Machtverhältnissen zwischen Nationalstaaten unter dem Imperialismus hat, kann fordern, dass Halbkolonien entwaffnet werden müssen oder unbewaffnet bleiben sollen, angesichts dieses von Haus aus aggressiven Systems.

Kampfbund Deutscher Sozialisten:

Achtzig Prozent der Menschen in Osteuropa haben unter dem, was wir für Sozialismus hielten, wesentlich besser gelebt als heute unter dem Turbo-Kapitalismus. Schlussfolgernd daraus ergibt sich auch die Zusammenarbeit mit den Freunden aus dem Irak, aus Kuba, den Palästinensern, der PLO und der PFLP, aber auch mit den Menschen aus Nordkorea, denn entscheidend ist: International ist nur der nationale Sozialismus! Was im Oktober 1993 auf den Barrikaden Moskaus mit Blut besiegelt wurde, nämlich das Kampfbündnis von Kommunisten und Nationalisten, was in der KDVR seit Jahren Staatspolitik ist, sollte auf deutschem Boden doch wohl auch zu verwirklichen sein!

Unsere Zeit, DKP:

Mehrere Jahre hatte die Demokratische Volksrepublik Korea mit Engpässen bei der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Elektrizität zu kämpfen. Nun zeigt sich aber eine positive wirtschaftliche Entwicklung in dem sozialistischen Land. Westliche Medien und Regierungen betonten in der Vergangenheit, dass die nordkoreanische Wirtschaft nicht in der Lage sei, die eigenen Schwierigkeiten zu überwinden. Dabei wird übersehen, welche positiven Entwicklungen es unter sozialistischem Kurs in diesem Land gibt und wie es bergauf geht. Diese Leistungen hätten nicht erbracht werden können, wenn nicht die Armee Hand in Hand mit dem Volk gearbeitet hätte.

Deutsche Songun-Studiengruppe:

Aus Anlass des 67. Geburtstages am 16. Februar Juche 98 (2009) des Generalsekretärs der Partei der Arbeit Koreas und Obersten Befehlshabers der Koreanischen Volksarmee, unseres hochverehrten Genossen General Kim Jong-il, erklären wir, dass unser Komitee bei den großartigen Feierlichkeiten dem sozialistischen Land von Juche und Songun helfen wird, seine historischen Ziele zu erfüllen. In diesem festlichen Jahr wird Korea seinen Weg fortsetzen beim Aufbau eines wohlhabenden, mächtigen, sozialistischen Landes, und es wird neue Siege erringen bei der Wiedervereinigung. Der Sozialismus koreanischer Art, der in den Volksmassen verankert ist, wird seine Überlegenheit verteidigen gegen alle Antikommunisten, Reaktionäre und Imperialisten unter der weisen Führung von Kim Jong-ils brillanter und stets siegreicher Songunpolitik. Ruhm der großen DVRK, der Juche- und Songun-Nation Kim Il-sungs und Kim Jong-ils! Choson Min-chui Inmin Gonghwa-guk, chukha-hamnida!

Textfragmente aus verschiedenen Jahren, montiert von Ivo Bozic

RM16

Werden Sie ein Fan!

Jungle World
auf Facebook

Sie müssen sich nicht für Facebook registrieren, um unsere Seite zu betrachten. Na gut, dann …