Jungle World abonnieren
Jungle World - shop
Action #02

Action #02

Donnerstag, 12. Januar

Bremen. »Dein Bauch gehört dir – dein Staat sagt wofür«. Diskussionsveranstaltung der »Gruppe Kritik im Handgemenge Bremen« zum Thema Schwangerschaftsabbruch und -konfliktberatung. Im »Infoladen«, St.Pauli-Str. 10–12, um 19.30 Uhr. gegen-kapital-und-­nation.org

Freitag, 13. Januar

Berlin. »Team Merkel im Luftschutzbunker – Deutsche und Jihadisten sind sich einig: Der Holocaust fand in Aleppo statt«. Vortrag und Diskussion mit Justus Wert­müller. Im »Chachachicas«, Hasenheide 9, um 19 Uhr. redaktion-bahamas.org

Berlin. »Gegen Antisemitismus und für Feminismus: Zu einem schwierigen Verhältnis in Theorie und Szenepraxis«. Diskussionsveranstaltung mit Flora Eder, Politikwissenschaftlerin aus Wien, und Merle Stöver, Aktivistin und Bloggerin aus Berlin. Einlass nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail bis zum 12. Januar an: lak-gegen-antisemitismus@riseup.net. Im »About Blank«, Markgrafendamm 24, um 19.30 Uhr.

Montag, 16. Januar

Hannover. »Antisemitismus in der Linken«. Vortrag von Stephan Grigat. In den »Verdi-Höfen«, Goseriede 10, um 19 Uhr.

München. »Die schwarze Macht: Der ›Islamische Staat‹ und die Strategen des Terrors«. Veranstaltung der DIG München mit dem Buchautor Christoph Reuter. Im »Gewerkschaftshaus«, Schwan­thalerstr. 64, um 19 Uhr.

Hamburg. »Da kämpft das Illusionäre gegen das Rechte«. Veranstaltung mit Thomas Ebermann. Im »Politbüro«, Steindamm 45, um 20 Uhr.

Dienstag, 17. Januar

Frankfurt an der Oder. »Die braune Saat – Neonazismus und Rassismus in der DDR«. Vortragsveranstaltung mit Harry Waibel. In der Europa-Universität Viadrina, um 18 Uhr.

Lüneburg. »Kritik des Antisemitismus – eine Einführung«. Vortrag von Stephan Grigat. In der »Leuphana-Universität«, Hörsaal 3, Rotes Feld, um 18 Uhr.

Tipp der Woche

Dienstag, 17. Januar, Berlin. Der Dokumentarfilm »Wir brauchen keine Erlaubnis« erzählt die Geschichte der sozialen Kämpfe um die Fiat-Fabrik im italienischen Turin von 1969 bis zur großen Niederlage 1980. Protagonist des Films ist Pietro Perroti, der eine kleine Kamera in die Fabrik schmuggelt, um dort den Arbeitsalltag in Bild und Ton festzuhalten. Deutschlandpremiere des italienischen Originals mit deutschen Untertiteln. Im »SO36«, Oranienstr. 190, um 20 Uhr.