Das Kein-Schmarrn-Abo
Prager Frühling Banner
Jörn Schulz:Gefahr aus dem All
5. Dezember 2012, 17.50 Uhr:

Gefahr aus dem All

von Jörn Schulz

Würden Sie 30 Millionen Dollar dafür ausgeben, dass jemand irgendwo herunterhüpft? Vermutlich nicht, dennoch sind bislang wenig Zweifel daran geäußert worden, dass der Red-Bull-Agent Felix Baumgartner einfach nur so aus 39 Kilometer Höhe gesprungen ist. Wer so naiv ist, das zu glauben, glaubt wahrscheinlich auch, dass al-Qaida für 9/11 verantwortlich war. Aber schauen Sie sich die Fotos und Videos nochmal an: Man sieht nur nach unten. Was aber ist über Baumgartner? Was hat Red Bull wirklich in den Weltraum geschossen? Vom Verbleib des angeblichen Ballons hat mein seither ja nichts mehr gehört…

Der Konzern selbst sagt: “The Red Bull Stratos mission is a professional flight test program.” Über Kampfflugzeuge verfügt der Konzern bereits. Nun bringen sie den Weltraum unter Kontrolle. Das Ziel ist klar: Weltherrschaft!!! Und die Verschwörung ist schon ziemlich weit vorangeschritten, denn Baumgartner hält Geheimhaltung nicht mehr für nötig: „Wir würden eine gemäßigte Diktatur brauchen, wo es ein paar Leute aus der Privatwirtschaft gibt, sie sich wirklich auskennen.“

Schon klar, wer diese paar Leute sind. Geführt werden sie – und bald auch Sie – von Dietrich Mateschitz. Ja, wieder mal ein Österreicher. „Über den Erfinder des Energy-Drinks privat ist wenig bekannt“, schreibt Bild, die aber weiß: „NICHTS KANN IHN STOPPEN“Red Bull hat die Welt mit seinem vorgeblichen energy drink überschwemmt und sich dabei zunächst auf die Schaltzentren der Macht (Börsen!) konzentriert. Nun werden 4,6 Milliarden Dosen verkauft – pro Jahr! Statistisch betrachtet hat bereits jeder Erdenbürger mehrere dieser dubiosen Getränke zu sich genommen. Sie auch? Dann ist es höchste Zeit, sich – falls Sie das noch können – über ihre Hirnfunktionen Gedanken zu machen. Denn was ist drin im Drink? Taurin! Und was tut es, das Taurin? „Beeinflussung der Signalübertragung“, es spielt auch eine „Rolle bei der Entwicklung des Zentralnervensystems und der Herzfunktion.“ Einmal am Red-Bull-Haken, kommt man nicht mehr los, denn „Taurinmangel führt im menschlichen Körper zu Störungen des Immunsystems“.

Da liegt es auf der Hand, dass der Sprung nur Tarnung - der klassische Zauberertrick: man soll auf den Mann schauen, damit man den Trick nicht bemerkt - war, und es ist klar, was Baumgartner da oben wirklich gemacht hat. Der angebliche Ballon ist in Wahrheit ein getarnter Taurin-Zerstäuber, der nun die Erde umkreist und all jene infiziert, die Red Bull noch nicht angerührt haben. Wer infiziert ist, muss sich dem Red-Bull-Imperium unterwerfen, ansonsten stirbt er (Störungen des Immunsystems!!!) eines schrecklichen Todes.

Eine Chance hat die Menschheit aber noch. Space Ship One von Virgin Galactic könnte den Taurin-Zerstäuber abschießen. Besitzer und Pilot Richard Branson scheint die Herausforderung anzunehmen: „Es wäre ein Spaß für Virgin, Red Bull das Fürchten zu lehren!“

Kommentare

Bisher keine Rückmeldungen.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um Blogbeiträge kommentieren zu können. Falls Sie noch kein Passwort für jungle-world.com haben, müssen Sie sich zuerst registrieren, bevor Sie sich anmelden können.

RM16Golem-Anzeige

Werden Sie ein Fan!

Jungle World
auf Facebook

Sie müssen sich nicht für Facebook registrieren, um unsere Seite zu betrachten. Na gut, dann …