Jungle World abonnieren
Jungle World - shop
Jungle World:Erfrieren auf der Flucht
10. Januar 2017, 10.08 Uhr:

Erfrieren auf der Flucht

von Jungle World

Realitäten an Europas Außengrenzen:

Erneut sind am Wochenende zwei irakische Flüchtlinge in einem bulgarischen Wald erfroren. Doch nicht nur die grimmige Kälte quält die unerwünschten Grenzgänger auf der sogenannten Balkanroute. Vor Jahresfrist wurden die in Richtung Westeuropa ziehenden Flüchtlinge noch von einem Heer von Hilfsinstitutionen eskortiert. Doch statt Mitgefühl schlägt ihnen auf der seit dem Frühjahr weitgehend abgeriegelten Route vermehrt Gleichgültigkeit oder gar offene Feindseligkeit entgegen: Die Polizei verschärft ihre Maßnahmen gegen die lästigen Transitflüchtlinge, unter anderem mit illegalen Abschiebungen.

Ein Asylgesuch wird inzwischen nicht nur in Ungarn bisweilen missachtet. Per Mobiltelefon alarmierte Helfer aus Belgrad vermochten Mitte Dezember eine Gruppe von sieben irakischen Asylbewerbern mit Kindern vor dem drohenden Kältetod zu retten: Sie waren bei einer offiziellen Überstellung von Belgrad in ein an der bulgarischen Grenze gelegenes Aufnahmelager von Uniformträgern aus dem Bus gezerrt, ihrer Papiere beraubt und bei minus elf Grad mitten in der Nacht in einem Wald ausgesetzt worden. “Dies war ein klarer Versuch der illegalen Deportation", so Gordan Paunovic von der Belgrader Hilfsorganisation Info Park: “Wir hören darüber seit Monaten, aber hatten bisher dafür keine Beweise.” Auch die jesuitische Flüchtlingshilfsorganisation JRS in Kroatien klagte zu Jahresbeginn über die zunehmende Anzahl von Fällen ungesetzlicher Abschiebungen von Asylsuchenden.

Kommentare

Für diesen Beitrag sind die Kommentare abgeschaltet.

Anzeige Transformellae Ikeae

Werden Sie ein Fan!

Jungle World
auf Facebook

Sie müssen sich nicht für Facebook registrieren, um unsere Seite zu betrachten. Na gut, dann …